Bakery – sweet potato brownies

Ich muss ja gestehen ich bin Fan – deliciously ella Fan! Ich finde sie super sympathisch, ihre Rezepte sind meist simpel und vor allem immer lecker. Noch dazu mega gesund und voll mit lauter guten Sachen.

Mein aktuelles Lieblingsrezept von ihr sind die sweet potato brownies. Sie schmecken so herrlich schokoladig und nussig (bzw. mandelig), haben die perfekte Brownie-Konsistenz und man kann sie ganz ohne schlechtes Gewissen futtern.

Das Rezept musste ich wie meistens etwas an meine Vorratsregal anpassen. Deshalb verwende ich folgenden Zutaten:

  • 600g Süßkartoffel
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 100g Vollkorn-Reismehl
  • 18 Datteln
  • 4 EL rohes Kakaopulver
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 1 Prise Salz
  • 80g gehackte Zartbitterschokolade
  • 1 gute Prise Zimt

Processed with VSCO with a5 preset

 

Zuerst die Süßkartoffel schälen und in kleine Stücke schneiden. Diese in einem Topf mit kochendem Wasser sehr weich kochen. Das dauert ungefähr 20 Minuten.

Anschließend die Süßkartoffeln und die entsteinten Datteln in einer Küchenmaschine zu Brei verarbeiten lassen. Parallel in einer anderen Schüssel die restlichen Zutaten gut miteinander vermischen.

Nun den Süßkartoffel-Dattel-Brei zu den trockenen Zutaten geben und gut vermischen. Dann das Ganze in eine gefettete Form geben und für 20 Minuten bei 180°C backen. Nach dem Auskühlen kann wer möchte  die Brownies noch mit Rohkakao und Zimt bestäuben.

 

Genialer Weise ist in dem Rezept auch wieder mein absolutes Küchenfavorit der Rohkakao enthalten. Warum ich ihn so toll finde und für was man ihn sonst noch so verwenden kann könnt ihr hier nachlesen.

Zu guter Letzt noch das entzückende Video zur Zubereitung der Brownies von Ella:

 

7 Comments

  • Casa Selvanegra 15. April 2016 at 07:09

    Ein Kartoffelkuchen Brownie! Interessant!
    XO & Liebste Grüße, Sina
    http://CasaSelvanegra.com

    Reply
    • MaryLyan 15. April 2016 at 19:36

      Huhuu Sina,
      ja mir hat es auch total gut dort gefallen. Muss unbedingt mal wieder hin 🙂
      Liebe Grüße, Melanie

      Reply
  • MaryLyan 15. April 2016 at 19:39

    Sorry das war eigentlich für deinen Bodensee Kommentar bestimmt 😁
    Der Kartoffel Brownie lohnt sich auf jeden Fall!
    Liebe Grüße + ein schönes Wochenende,
    Melanie

    Reply
  • Jenni 15. April 2016 at 20:37

    Diese Brownies sehen klasse aus und stehen genauso wie Brownies aus Roter Bete auf meiner Backliste! Ich kann es gar nicht erwarten, endlich mal wieder zum Backen zu kommen. Und dann muss ich idealerweise auch dazu kommen, das Rezept, das ich im Kopf habe (in diesem Fall „Süßkartoffelbrownies“) auch wirklich zu backen. Meist lande ich aber irgendwo anders mit meiner Kreation, weil ich zwischenzeitlich immer wieder hinzufüge und ändere, was sich gerade ergibt.
    Aber – lange Rede, kurzer Sinn – das sieht toll aus und regt zum Nachmache an! Danke dir! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    Reply
    • MaryLyan 17. April 2016 at 11:34

      Huhuu Jenni,

      freut mich dass dir das Rezept gefällt 🙂

      Bei mir ist es auch oft so, dass das eigentlich Rezept immer irgendwie anders ist am Schluss. Liegt vorallem auch daran, dass ich es immer gleich umsetzen will und nicht vorher noch groß einkaufen. Dann wird halt verwendet was das Vorratsregal und der Kühlschrank so her gibt. Aber meistens kommen trotzdem tolle Sachen dabei raus 🙂

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Melanie

      Reply
  • Anja 2. Mai 2016 at 09:03

    Die sehen ja mal lecker aus!

    Reply

Leave a Comment

*