New recipe – Cookie dough balls

Lange war es ruhig hier muss ich feststellen! Wird Zeit dass sich das wieder ändert. Leider habe ich eine ziemlich traurige Zeit hinter mir und ich brauch wahrscheinlich noch ein bisschen bis ich mich an die neuen Umstände gewöhnt habe. Ich merke einfach, dass ich  momentan noch nicht wieder die Energie habe mich voll hinter was zu klemmen. Sei es der Blog, mein Sport oder sonstige Aktivitäten. Aber ich bin mir sicher es kommt zurück, in kleinen Schritten, aber immerhin 🙂

Aufgrund des ganzen emotionalen Stress wünsche ich mir zur Zeit auch sehr oft Ungesundes herbei. Eigentlich hatte ich das seit meiner Umstellung auf die pflanzliche Ernährung ganz gut im Griff, aber bei meinem jetzigen Tief darf es gerne mal fettig, ungesund und stark zuckerhaltig sein.

Neulich war erst wieder so ein Moment auf Arbeit – das Mittagstief und weit und breit kein Schokoriegel. Ich arbeite gefühlt auch am Ende der Welt so dass eine sponate Beschaffung auch nicht möglich ist.Zum Glück habe ich tolle Kollegen und eine davon half mir mit ihren cookie dough balls aus der Misere.

Was für ein Leckerbissen! Erinnert wirklich ganz stark an Keksteig und vor allem auch an die Teigstückchen die in meinem früher heiß geliebten Ben & Jerrys herumdümpelten (weiß zufällig jemand ob es die veganen Sorten endlich auch bald mal in Deutschland gibt?).

Das Rezept ist denkbar simple und stamm eigentlich von der liebenHannah Frey. Aufgrund der Ausstattung meiner Vorratskammer musste das Rezept etwas angepasst werden und heraus kam Folgendes:

New recipe - Cookie dough balls

Die Zutaten für die Cookie dough balls

 

 

  • 1 Tasse Cashew-Nüsse
  • 1/2 Tasse Haferflocken (vollkorn + feinblatt)
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • Wasser
  • 1 gute Prise Vanille
  • Kakaonibs nach Geschmack

 

 

 

 

 

 

Für die Zubereitung einfach die Nüsse und das Mehl in die Küchenmaschine geben und solange zerkleinern lassen bis quasi Mehl daraus geworden ist.

Anschließend den Zucker, die Vanille und etwas Wasser dazu geben so dass eine teigartige Konsistenz entsteht. Am Besten erst ein bisschen Wasser und wenn es nicht ausreicht noch etwas nach dosieren. So spart man sich die Matscherei.

Processed with VSCO with a5 preset

 

Dann die Kakaonibs in den Teig kneten und kleine Kügelchen daraus formen. Tadaaaa – schon sind die kleinen Parlinen für Zwischendurch fertig 🙂

Processed with VSCO with a5 preset

 

 

 

 

2 Comments

Leave a Comment

*