New recipe – schnelle Schokoladen-Trüffel (last minute Geschenk für Mutti)

Ich stelle fest in letzter Zeit geht es ganz schön schokoladig zu auf meinem Blog zu. Aber kein Wunder! Durfte ich doch den tollen Patisserie-Workshop von gleem – Finest Natural Sweets besuchen.

Daher stammt auch das perfekte last minute Geschenk für die liebe Mutti zum Muttertag. Super schnell gemacht, nur gesunde Zutaten, vegan und zuckerfrei. Die Mutti muss also nicht einmal ein schlechtes Gewissen haben beim Naschen.

Ich habe mir überlegt aus dem Grundrezept welches von der lieben Anna von Gleem stammt zwei verschiedene Geschmacksrichtungen zu machen. Pro Mischung braucht ihr also folgende Zutaten:

  • 180g Datteln
  • 4g Kokosöl
  • ca. 5g Rohkakaopulver (und noch etwas mehr zum bestäuben)
  • 1 Prise Salz
  • Haselnüsse oder Kakaonibs

Processed with VSCO with a5 preset

Die Zubereitung ist auch ganz einfach. Ca. 20 Haselnüsse im Backofen bei 180°C rösten. In der Zwischenzeit aus den Datteln eine feine Paste herstellen. Am Besten geht das mit einer Küchenmaschine. Meine hat eine Mühle als Aufsatz. Damit habe ich die Datteln schön gleichmäßig klein bekommen. Es empfiehlt sich gleich die doppelte Menge zu machen und nachher den Teig einfach in zwei Hälften zu teilen.

Im Workshop hatten wir Dattelpaste genutzt. Das ist natürlich Luxus! Die Datteln sind perfekt zu einer festen Paste zerkleinert und lassen sich so super verarbeiten. Wenn man die Paste selbst herstellt kann es natürlich sein, dass diese etwas klebriger ist. Das bekommt man aber mit etwas mehr Kakaopulver ganz gut in den Griff. Aber dazu komme ich gleich!

Als nächstes das Kokosöl mit einer Prise Salz schmelzen und über die Datteln geben. Den Rohkakao abwiegen und zu dem Dattel-Öl-Gemisch geben.

Processed with VSCO with a5 preset

Nun alles gut verkneten bis ein einheitlich brauner Teig entsteht. Dann den Teig halbieren. In die eine Hälfte des Teiges eine handvoll Kakaonibs einarbeiten und kleine Trüffelchen formen. Aus der anderen Hälfte des Teiges auch kleine Kügelchen formen und in die Mitte eine Haselnuss geben. Solange weiterrollen bis die Nuss im Inneren der Kugel verschwunden ist.

Processed with VSCO with a5 preset

Anschließend die Trüffel noch einmal in etwas Kakaopulver wenden und durch die Hände rollen damit das Kakaopulver etwas an die Trüffel klebt. Dieser Schritt ist ganz wichtig, da er verhindert dass man sich beim Essen an dem Kakaopulver verschluckt.

Fertig sind die Leckereien für die beste Mutti auf Welt! Meine gehen per Paket in den wilden Süden. Ich hoffe das sie dort heil und hübsch ankommen werden.

Processed with VSCO with a5 preset

Aktuell läuft ja immer noch die Crowdfunding-Kampagne von Gleem auf startnext. Wer Anna dabei unterstützen möchte kann dies noch bis zum 17.05.2016 tun. Ziel der Kampagne ist es genug Geld zusammen zubekommen damit sich die Gleem Manufaktur vergrößern kann um irgendwann das Sortiment von Gleem in ganz Deutschland verkaufen zu können. Und das Beste an der ganzen Sachen ist: Wenn du das Projekt unterstütz tut du nicht nur was Gutes – du erhälst dafür auch noch was Gutes. Was gibt’s da noch groß zu überlegen?!

 

2 Comments

  • majavonschwartzenberg.com 31. Mai 2016 at 00:41

    Ach was?! Das klingt wirklich machbar. Ich sollte mir auch äl die Basics an Zutaten zulegen

    Reply
    • MaryLyan 31. Mai 2016 at 07:52

      Huhuu Maja,

      ja ich war auch ganz überrascht wie einfach sowas geht. Der Patisserie Kurs von Gleem war echt ein Augenöffner 🙂 Da die Dinger auch in kürzester Zeit von meinem Liebsten verputzt werden haben sie auch eindeutig den Geschmackstest bestanden!

      Liebe Grüße und einen schönen Tag,
      Melanie

      Reply

Leave a Comment

*