Icy Iceland – Reykjavik

Einen Post zu meinen Island-Urlaub bin ich euch noch schuldig! Und zwar möchte ich noch ein paar Sätze zum entzückenden Reykjavik sagen. Dieses mal haben wir 5 Nächte dort verbracht und ich habe mich richtig drauf gefreut. Nicht nur wegen dem iceland airwaves Festival sonder weil ich in Erinnerung hatte, dass Reykjavik echt ein tolles Städtchen ist. Und ich wurde nicht enttäuscht. Reykjavik ist eine junge, moderne Stadt mit viel Charm und Flair.

Wir sind nach unserer kleinen Rundreise Donnerstags dort angekommen. Genächtigt wurde im Hotel Frón. Dieses liegt direkt in der Laugavegur, der Haupteinkaufsstraße in Reykjavik. Somit ist man mitten in der Stadt und am Ort des Geschehens, vor allem während des iceland airwaves!

Reykjavik selbst hat ca. 120.000 Einwohner, was schon fast niedlich ist wenn man selbst in einer 1,7 Millionen Stadt lebt. Trotzdem wirkt es in keinster Weise kleinstädtisch oder langweilig. Im Gegenteil – es macht auf mich einen sehr hippen und kreativen Eindruck.

Es macht riesig Spaß durch die unzähligen hübschen Lädchen zu bummeln und in unnützen Schnickschnack zu stöbern oder die teuren Klamotten zu bestaunen. Auch essenstechnisch ist Reykjavik quasi ein Highlight. Insgesamt hat man es nicht so einfach in Island wenn man keine tierischen Produkte ist. Die Supermärkte sind zwar sogar am Arsch der Heide noch mit Pflanzenmilch und veganem Käse ausgestattet, aber in den Restaurants gibt es hauptsächlich Fisch, Fleisch, Pizza, Burger oder eben für mich Pommes. In Reykjavik kam dann endlich wieder mehr Abwechslung in Spiel. Es gibt von allem etwas und sogar auch vegetarische Restaurants und vegane Alternativen.

Besonders schön fand ich unseren Besuch der Hallgrímskirkja. Dabei handelt es sich um eine optisch sehr beeindruckende Kirche und so etwas wie das Wahrzeichen von Reykjavik. Wir sind auch mit dem Fahrstuhl nach oben auf gefahren. Von dort hat man einen schönen Überblick über das bunte Städtchen.

20151106_112454

Die Hallgrímskirkja

Ein weiteres Highlight ist für mich jedes mal der Besuch am Wasser. Ich liebe das blaue Wasser, den frischen Wind und die schneebedeckten Berge auf der anderen Seite. Traumhaft schön!

20151109_14171320151109_140824

Am Wasser steht auch das Konzerthaus Harpa. Diese spielt auch während des iceland airwaves eine zentrale Rolle. Dort gibt es die Bändchen und in den verschiedenen Konzertsälen finden zahlreiche Konzerte statt. Die Fassade des Gebäudes fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Die unzähligen Glasquader fangen das Licht und die Stimmung so toll ein und sehen dabei jedes mal anders aus. Fantastisch! Ich bin immer wieder gerne dort.

IMG_20151109_145025

Seid ihr auch schon einmal in Reykjavik gewesen? Was hat euch besonders gut gefallen? Ich kenne die Stadt ja nur während des iceland airwaves. Vielleicht wirkt sie sonst auch ganz anders?

2 Comments

  • littlemissanni 22. Dezember 2015 at 11:28

    Also ich war noch nie in Reykjavik – geschweige denn in irgendeinem nordischen Land. Die Bilder sehen wunderschön aus! Klingt danach, als wäre es definitiv eine Reise wert 🙂

    Reply
    • MaryLyan 22. Dezember 2015 at 13:50

      Auf jeden Fall! Ist wirklich traumhaft da 🙂 Nur wettertechnisch halt eher eine Herausforderungen, aber es lohnt sich!

      Reply

Leave a Comment

*