New recipe – vegane Lasagne

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe gefühlt 5 Gerichte, die ich aus dem FF kann und die es dafür auch ständig gibt. Auf Dauer ist das etwas eintönig in der Küche und so versuche ich wenigstens hin und wieder ein neues Gericht in meine Routine einzubringen.

Deshalb habe ich hier auch die Kategorie „new recipe“ ins Leben gerufen um euch an meinen Küchenexperimenten teilhaben zu lassen. Die Rezepte habe ich mir natürlich nicht ausgedacht, aber sie sind neu in meinem Küchenrepertoire 🙂

Da ich seit einigen Tagen riesigen Appetit auf Lasagne verspühre habe ich mich auf die Suche begeben und ein tolles Rezept bei der Lea entdeckt.

Das Rezept für die cremig-sahnige Lasagne findet ihr hier.

Los ging es also mit der Tomatensoße. Ich habe anstatt frischen Tomaten (ja ich war zu faul!) 2 Dosen Alnatura Tomatenstücke genommen und den Wein habe ich auch weggelassen. Da ich selber keine Weintrinkerin bin lohnt es sich immer nicht ein Fläschchen dafür anzubrechen welches dann eh nie aufgebraucht wird.

Hat auf jeden Fall gut geklappt mit der Tomatensoße und während diese noch köchelt habe ich mich gleich den Zucchini und der Bechamel gewidmet. Haha und das mit der Bechamelsoße hat sogar quasi ohne Klümpchen geklappt. Nach traumatischen Erlebnissen in der Vergangenheit stehe ich der Bechamel immer etwas skeptisch gegenüber. Anstatt Hafermilch habe ich Reismilch genommen. Das hat zum Glück auch super funktioniert.

Im Anschluss konnte ich schon mit dem Schichten der einzelnen Soßen/Zutaten beginnen. Los ging es mit Tomatensoße, dann Lasagneblätter, wieder Tomatensoße, Bechamel etc. etc.

20151130_204551_001

Zu guter Letzt wurde dann noch der „Käse“ angerührt. Ich hatte nur braunes Mandelmus da. Dadurch sah mein „Käse“ natürlich nicht wirklich käsig aus. Tat dem Geschmack und der Cremigkeit aber keinen Abbruch.

20151130_205950

Im Anschluss ging das gute Stück ins Rohr und es konnte endlich gefuttert werden. Mittlerweile hatte ich echt einen riesen Hunger, weil es schon ne weile Dauert bis man die ganze Vorarbeit geleistet hat uuund bei neuen Rezepten brauch ich glaub eh immer mindestens 3x los lange.

20151201_203319

Der Aufwand hat sich aber auf jeden Fall richtig gelohnt. Die Lasagne war super lecker, cremig und richtig herzhaft! Da wird es sicher bald mal wieder eine Wiederholung geben. Das Einzige was ich das nächste mal anders machen würde ist, dass ich eine andere Form nehmen würde. Eine die nicht ganz so groß ist, damit die Lasagne etwas höher wird.

Wie ist es bei euch? Habt ihr viel Abwechslung in eurer Küche und probiert ihr gerne neue Sachen aus? Oder schleicht sich bei euch auch immer wieder der Alltag in die Küche ein?

No Comments

Leave a Comment

*